Studierendenwohnheime

Die Wohnalternative

Wie würden Sie während Ihres Studiums gerne wohnen? Bei den Eltern? Oder lieber in einer eigenen Wohnung? Vielleicht könnte ein Studierendenwohnheim eine reizvolle Alternative sein:

Anonymität, keine Kontakte?

Kein Thema bei uns. In der Etagenküche eines Wohnheims ergeben sich Kontakte von allein. Lese-, Fernseh-, Sporträume, Kellerkneipen sind weitere Orte der Begegnung.

Langeweile?

Kennen wir nicht. Wem selbst nichts einfällt, der macht mit beim Tutorenprogramm. Da gibt es alles. Von der Heimfete über das Fußballturnier bis zum Gottesdienst.

Keine Ruhe zum lernen?

Wir haben auch ruhige Ecken, abgeschiedene Zimmer, einen Garten oder eine einladende Liegewiese.

Die Häuser der gemeinnützigen Bochumer Studierendenwohnheime liegen alle in Uninähe, zu Fuß höchstens 15 bis 30 Minuten bis zum Hörsaal. So kann Zeit gespart werden!

Probleme

Die christlichen Wohnheime haben Leiterinnen oder Leiter mit wissenschaftlicher oder sozialpädagogischer Ausbildung. Sie stehen gern zur Verfügung und geben Rat in Studienangelegenheiten oder bei persönlichen Problemen.

Wir meinen, wir sind eine echte Alternative!